MEAPP: Assistenz-Portal für den Landkreis Northeim sucht Probenutzende

Apr 11, 2024

Das Projekt MEAPP – Assistenz-Portal Landkreis Northeim – nimmt weiter Fahrt auf. Ab sofort werden Probenutzende gesucht. Angesprochen sind Menschen mit Behinderung oder Pflegebedarf, pflegende Angehörige sowie ehrenamtliche oder berufliche Assistenzkräfte.

Das Projekt MEAPP wird in den kommenden zwei Jahren im Landkreis Northeim ein digitales Portal zur Vermittlung von einfacher Assistenz und Unterstützung im Alltag für Menschen mit Behinderung und Pflegebedarf aufbauen. So sollen Menschen, die Assistenz suchen und Menschen, die Assistenz leisten wollen, zusammenfinden.

Bei der Auftaktveranstaltung im Januar haben Leistungsanbieter, Menschen mit Behinderung und pflegende Angehörige sowie Personen aus Vereinen, Behörden und der Politik wichtige Impulse für die Konzeption des Portals gegeben. In den kommenden Monaten werden zum einen eine Informations-Website rund um die Themen Assistenz und Pflege und zum anderen die digitale Anwendung für das Vermittlungs-Portal entstehen. Das Portal soll an den Bedarfen und Wünschen der Menschen vor Ort orientiert sein. Deshalb sucht das Projektteam von Pro Inklusion e.V. in Northeim interessierte Personen, die den Entstehungsprozess als Probenutzende begleiten und Rückmeldung zu Barrierefreiheit und Anwender-Freundlichkeit geben. Teilnehmen können Personen mit Behinderung oder Pflegebedarf auf der Suche nach Unterstützung im Alltag, pflegende Angehörige und Personen, die als Assistenz arbeiten oder interessiert daran sind, sich zukünftig als Assistenzkraft ehrenamtlich oder beruflich zu engagieren. Für die Teilnahme wird eine Aufwandsentschädigung gezahlt.

Probenutzende testen in mehreren kleinen Schritten einzelne technische Elemente und erste Varianten des Assistenz-Portals und melden ihre Erfahrungen damit zurück. Eine technische Begleitung durch das Projekt-Team des Vereins Pro Inklusion ist möglich. Wissenschaftlich begleitet wird das Projekt durch Mitarbeitende der Helmut-Schmidt-Universität in Hamburg.

Interessierte wenden sich in Northeim an den Verein Pro Inklusion e.V., Mirte van de Griendt., Telefon: 0172-1667048, E-Mail: mirte.van.de.griendt@proinklusion-northeim.de oder in Hamburg an Iris Nowak und Friederike Wünsch, Telefon: 040 6541 2810, E-Mail: assistenz-portal@hsu-hh.de

Über Pro Inklusion:

Pro Inklusion e.V. wurde 2016 gegründet und ist ein gemeinnütziger Verein, der das inklusive Leben im Landkreis Northeim vernetzt. Dahinter steht die Vision, in unserer Region gleiche Chancen für alle Menschen zu schaffen. Mit einem Netzwerk aus Vereinen, Organisationen, Initiativen und weiteren Engagierten stehen wir dafür ein, dass Menschen mit Behinderung oder chronischer Erkrankung dieselben Rechte wie alle anderen haben.
Wir arbeiten in Projekten, um im Landkreis Northeim aktiv Inklusion zu leben.